Freitag, 28. Juni 2019

Das erste halbe Jahr ist schon wieder rum...

Hallo zusammen,
leider schreiben wir hier viel zu wenig in unserem Blog, aber trotzdem ist in den letzten Monaten viel passiert. In der Gemeindearbeit ging es darum den internen Kreis (Mitarbeiter und regelmäßige Besucher unserer Veranstaltungen) zu stärken. Dazu kamen missionarische Aktionen wie z.B. unseren jährlichen Einsatz auf dem Kinderfest am 01. Juni auf dem Kamp.

Dazu kamen zwei Hochzeiten mit Taufen, in Berlin und in Bad Doberan und unser Gemeinde-Hof-Fest in der vergangenen Woche. Mein Kollege Jörg Bartoss von den Kidz aus Liebenzell war mit dabei und hat am Samstag das Kinder Abenteuerland geleitet.

Christoph bei der Hochzeit im April in Berlin
Action beim Abenteuerland am 22. Juni im Haus Gottesfrieden
Spaß für GROSS und klein beim Gemeinde-Hof-Fest
Moderation beim Open-Air Gottesdienst (sehr warm...)
Heute werde ich noch die bisher größte Beerdigung in meiner Dienstzeit leiten. Unser ehemaliger Hausvater vom Haus Gottesfrieden, Emil Geigle, ist am 16.06. im Alter von 84 Jahren gestorben. Um 14 Uhr findet mit vermutlich ca. 200 Gästen die Trauerfeier auf dem Friedhof in Bad Doberan statt.

So waren Trauer, aber auch Freude sehr für die letzten Wochen und Monate prägend in der Gemeindeaufbauarbeit hier am Ostseestrand.
Heute Nachmittag beginnen die großen Sommerferien hier in Meck-Pom und damit wird es für einige Wochen auch bei uns etwas ruhiger. Auf in die Erholungsphase.

Vielen Dank für alle Gebete und auch finanziellen Unterstützungen für diese wichtige Arbeit hier im Nordosten Deutschlands.

Euch allen einen erholsamen und gesegneten Sommer!

Mittwoch, 16. Januar 2019

Abenteuerland und AGW 2019

Es ist wieder der Anfang eines neuen Jahres und damit auch wieder Allianzgebetszeit. Auch in diesem Jahr haben wir diese Woche mit dem Kinder Abenteuerland im Haus Gottesfrieden begonnen.  Thema: Einheit leben lernen. Was für eine Herausforderung für Kinder zwischen 6-12 Jahren.
Aber es kamen doch einige Gebetsanliegen zusammen, die dann an den (fast) ausgedienten Weihnachtsbaum, der in dieser Woche zum Gebetsbaum wurde, angehängt wurden.
Natürlich wurde auch gespielt und auch wir Mitarbeiter waren fröhlich dabei.
Seit Montag finden nun die täglichen Gebetsabende bei und im Gemeindesaal bis zum Samstag, jeweils um 19.30 Uhr statt. Wer zufällig in der Nähe ist... Herzlich Willkommen!